eine Sammlung außergewöhnlicher Objekte zum Staunen und Bewundern

In seiner Sammlung „Kostbarkeiten aus Kristall“ beherbergt das Museum eine große Auswahl von außergewöhnlichen Objekten aus der Welt der funkelnden Edelsteine.

Etwas ganz Besonderes ist die „Madonna von Kongsberg“, ein Wunder der Natur aus den legendären Silbergruben Norwegens. Es stellt ein naturgewachsenes (!) Bildnis einer Madonna mit Kind aus reinstem Silber das, das hinter einer Kristallgrotte gefunden wurde. Dieser Madonna-Fund wurde von den gläubigen Bergleuten lange geheim gehalten und tief verehrt. Bis heute hat die Madonna viele Bewunderer und Verehrer, die ihr eine ganz außergewöhnliche Ausstrahlung und Anziehung nachsagen.

Faszinierend ist auch der „Grüne Stern von Österreich“, der größte Smaragd-Kristall der Alpen in seiner funkelnden Schönheit.

Sogar die Skyline von New York, funkelnd und strahlend, maßstabsgetreu aus feinsten Kristallen nachgeschliffen, findet sich im Kristallmuseum Riedenburg.

Ein wundervolles Schauspiel sind die „Leuchtenden Kristalle“: Das geheimnisvolle Leuchten von Kristallen im ultravioletten Licht. Kinder wie Erwachsene sind immer wieder fasziniert von dieser überirdischen Leuchtkraft und dem phantastischen Farbspektrum.

Im Kristallmuseum Riedenburg findet sich noch eine große Anzahl weiterer funkelnder, strahlender Kleinode, die Jung und Alt für eine kurze Zeit in das Reich der Sinne entführen.